Deetha ist das Funding-Event für Hardware-Startups von Hardware-Startups. Auf Grund der Kapitalbindung, längerer Entwicklungszyklen und anderen Gründen bringen Hardware-Startups mehr Risiko mit als reine Software-Startups und haben oft größere Schwierigkeiten bei der Investorensuche. Vielleicht ist der ein oder andere mit dem Problem vertraut. Das Startup Robidia, ansässig im RTZ in Köln-Kalk, entwickelt autonom fahrende Roboter und hat sich deshalb vorgenommen selber ein Event zu organisieren, Startups mit physischen Produkten mit Investoren zu vernetzen.
In Abstimmung mit anderen Startups, Universitäten, Investoren und der lokalen IHK wurde ein Konzept entwickelt. Dieses wird nun umgesetzt und es werden entsprechende Startups, die ihre nächste Finanzierungsrunde planen, gesucht.
Konkret sind das Startups, die ein physisches Produkt haben, welches auf einer technischen Entwicklung beruht (z.B. Materialien, Roboter, Medizintechnik, Smart Home, IOT etc.). Diese sollten auf der Suche nach einer Seed- bis Series A-Finanzierung sein, da auch entsprechende Investoren dort sein werden.

Ein Kernaspekt des Events ist die Verständlichkeit des Produkts und des Vorhabens, da physische Entwicklungen komplexer und entsprechend schwerer zu erklären sind. Deshalb baut das online Event auf 30-Sekunden Demovideos auf, sowie einem 5 Minuten Pitchvideo, zu dem es ein peer review gibt. Beim peer review bekommt jedes Startup ein intensives Feedback von 5 anderen Startups zum eigenen pitch, um an seiner Selbstdarstellung feilen zu können. Für die Startups, die bisher noch keine professionell produzierten Videos haben, bietet Robidia an, das zu übernehmen.

Mehr Infos unter www.deetha.de

 

 

Kontakt:
Robidia GmbH
info@robidia.de